Tagesablauf der Kinderkrippe Pinocchio

Empfang
Der Empfang gilt sowohl den Kindern, als auch deren Eltern. Eine Betreuerin begibt sich sogleich beim Eintreffen des Kindes in die Garderobe. Begrüssung und Erkundigung nach dem Befinden fördern den gegenseitigen Kontakt. Das Kind wird von der Betreuerin persönlich zum Spielraum begleitet, damit es deren Zuwendung von Anfang an spüren kann.

Frühstück
Zwischen 7.00 Uhr und 7.30 Uhr begeben sich alle zum Frühstückstisch. Ein verpasstes Frühstück kann so nachgeholt werden. Zudem erhält das Kind die Möglichkeit, seine Tagesgruppe kennenzulernen.

Spiel, Garten, Spaziergang
Die Kinder müssen bis spätestens 9.00 Uhr in der Krippe eingetroffen sein. Die Blockzeit am Morgen ist auf 2 Stunden beschränkt. Bleibt die Gruppe in der Krippe, werden die Kinder in kleinere Gruppen aufgeteilt. Dort werden sie zum kreativen Spiel angeregt, unterstützt, und gefördert. Neben dem freien Spiel werden auch immer wieder vorbereitete Ideen angeboten, wie z. B. kleine Bastelarbeiten, Malen, rhythmische Spiele, musizieren, tanzen, Geschichten erzählen.

Im Sommer benutzen die Kinder den Krippengarten auch am Morgen. Nebst den eigenen Spielerfahrungen im Freien, dürfen die Kinder auch beim Bepflanzen kleiner Gartenbeete mithelfen. So erfahren sie, wie Pflanzen wachsen und gedeihen. Natürlich kommt auch das Dreiradfahren auf dem krippeneigenen Velofahrplatz nicht zu kurz. Ist ein Spaziergang angesagt, werden die Kinder dafür zweckmässig angezogen. Abwechselnd besuchen sie in der nahen Umgebung die Spielplätze, erleben im nahen Wald die Natur und unternehmen kleinere Ausflüge mit Bus, Schiff oder Bahn.

Mittagessen
Alle Kinder essen um 11.00 Uhr gemeinsam zu Mittag. Durch ein Versli oder ein Lied wird zum Essen eingestimmt. Die Kinder werden prinzipiell nicht zum Essen gezwungen, jedoch ermutigt. Nach dem Essen ist für alle Zähneputzen angesagt. Auch die Kleinen lernen dieses Ritual auf diese Weise spielerisch kennen.

Schlafen
Über die Mittagszeit gehen die Kinder schlafen. Kinder, die den Schlaf nicht finden, ruhen auf der Matratze etwas aus. Sie dürfen dann etwas früher aufstehen und ruhig Kinderbücher anschauen oder bereits im Spielzimmer spielen.

Halbtageskinder
Zwischen 14.00 Uhr und 14.15 Uhr werden einige Kinder von einem Elternteil abgeholt oder in die Krippe gebracht.

Nachmittag
Am Nachmittag werden ab und zu kleinere Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen. Die Erzieherinnen sind stets für Abwechslung besorgt. Auch das Spielen in der Krippe, sowie im Krippengarten, kommt nicht zu kurz. (Siehe Spiel, Garten und Spaziergang). Im Sommer dürfen die Kinder ab 17.00 Uhr abgeholt werden, im Winter bereits um 16.30 Uhr.

Zvieri
Um ca. 15.30 Uhr erhalten die Kinder einen Zvieri. Es wird auf kindergerechte und gesunde Ernährung geachtet.

Kinderübergabe
Die Eltern nehmen das Kind in Empfang. Nach Möglichkeit werden sie über den Tagesablauf und eventuell besondere Vorkommnisse ihres Kindes orientiert.